THERAPIEN

Heilpraktik


Pflanzenheilkunde (Phytotherapie):

eine der ältesten Heilmethoden ist die Kräuter- und Heilpflanzenkunde. Es beruht auf den Beobachtungen und Erfahrungen von tausenden von Jahren. Beschwerden und Krankheiten werden mit Pflanzenstoffe behandelt. Hier wird also nicht nur ein einzelner Stoff eingesetzt sondern ganze Pflanzen oder zumindest ein Teil davon. Das Zusammenspiel dieser verschiedenen Stoffe ist das besondere.


Schüssler-Salze:

Zu Grunde liegt die Annahme, dass alle Krankheiten auf einen Mangel an Mineralsalzen zurück zu führen ist. Mineralsalze in homöopathischen Dosierungen bringen die Selbstheilungskräfte in Gang.


Homöopathie:

Ähnliches soll mit Ähnlichen geheilt werden.  Homöopathische Arzneimittel werden aus pflanzlichen, tierischen und mineralischen Extrakten gewonnen. Sie werden potenziert und dynamisiert. Die homöopathische Behandlung wird nicht nur auf die Beschwerden abgestimmt sondern individuell auf das Tier.


Bachblüten:

Dr. Edward Bach entwickelte diese sehr sanfte Therapie. Bach ging davon aus, dass allen Krankheiten ein seelisches Ungleichgewicht zugrunde liegt. Bachblüten sind Blütenextrake die auf emotionaler Ebene wirken. Besonders angewandt wird diese Therapie bei Stress, Angst, Kummer und Unruhe.


Lasertherapie:

Die Low Level Lasertherapie (MKW-Laser) ist eine Lichttherapie die in den Zellen wirkt. Es unterstützt die Selbstheilungskräfte auf schmerzfreie unkomplizerte Weise. 


Mykotherapie:

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Heilpilzen ist schon seit tausenden von Jahren bekannt. Sie unterstützen die Abwehr und Selbstheilungskräfte des Körpers.


Physiotherapie


Einsatzgebiete:

  • Lahmheiten, Rückenschmerzen, Bewegungseinschränkungen
  • Steifigkeit in Rücken und Gelenken
  • Schmerz Überbelastung
  • Mobilisation bei alten Hunden, nach Unfällen, Verletzungen
  • Erschöpfungszustände
  • Diensthunde, Sporthunde
  • prophylaktisch als Wellnessbehandlung

 

unterstützend bei:

  • Krankheiten wie HD, ED, Arthrosen
  • Bandscheibenvorfall
  • Spondylosen
  • Wobblersyndrom
  • Cauda Equina Kompressionssyndrom
  • Wirbelsäulenmissbildungen


Massage: 

Wirkt durch Berührung der Haut bis in die Muskeln von der behandelten Stelle in den gesamten Organismus. Löst Verspannungen und löst den Lymphfluß.


Lymphdrainage:

Lymphdrainage entstaut das Gewebe und bringt den Lymphfluß in Gang, Die Lymphe transportiert die Abfallstoffe der Zellen.


Dorn/Breuss Therapie:

Eine sanfte Therapie zum Lösen von Blockaden und Verschiebungen an der Wirbelsäule. Blockaden können den ganzen Körper in seinem Ablauf stören. Durch manuelle Techniken werden die Blockaden gelöst und das Skelett kommt wieder in seine ursprüngleiche Position zurück. 

 

Weitere Behandlungs - und Therapiemethoden auf Anfrage.

Preise

Erstbesuch (Anamnese/Beratung/Behandlung) Hunde/Katzen bis 30 min. 

35 Euro

Erstbesuch (Anamnese/Beratung/Behandlung) Hunde/Katzen bis 60 min

60 Euro

Erstbesuch (Anamnese/Beratung/Behandlung) Pferde

80 Euro



Folgebehandlungen bis 30 Minuten 

30 Euro

Folgebehandlungen bis 60 Minuten 

50 Euro



Erstbesuch (Anamnese/Beratung/Behandlung) Kleintiere 

20 Euro

Folgebehandlung je nach Aufwand 30 Minuten

15 - 25 Euro



Laserbehandlung 

20 Euro

Massage/Dorn/Breuss  Therapie  (Dauer ca. 60 min.)

35 Euro

Fahrtkostenpauschale bis 10 km

frei

Fahrtkosten über 10 km pro 1 km  

0,50 Euro

Therapie- und Behandlungspläne sowie Behandlungen werden individuell auf Ihr Tier angepasst. Sollten weitere Kosten durch zusätzliche Hilfsmittel auf Sie zukommen, wird das vor der Behandlung mit Ihnen abgesprochen.

 

Haben Sie noch Fragen? Dann sprechen Sie mich gerne unverbindlich an.


Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren